21.6.2010 Süddeutsche-Zeitung: Alleinunterhalter in Uniform

14. Juli 2010 um 12:51 pm | Veröffentlicht in Allgemein | 1 Kommentar

Die Bundeswehr schickt verstärkt Jugendoffiziere in den Unterricht – zum Entsetzen vieler Eltern. Geht es um politische Bildung oder die Rekrutierung von Nachwuchs?

Die Jungen in der Schulklasse schauen ein bisschen skeptisch, einige nuscheln etwas in ihre Flaumbärte. Sie hatten wohl mehr erwartet, einen Panzer auf dem Schulhof vielleicht oder zumindest einen schneidigen Offizier, der herrisch brüllt und die Hacken zusammenschlägt. Von den Mädchen ist anfangs gar nichts zu hören, nur ein glucksendes Kichern, als der athletische junge Mann vorne an der Tafel ein paar Dinge über sein Privatleben sagt und von seiner Lebensgefährtin samt anstehender Hochzeit spricht. Vorne steht: Hauptmann Thorsten Schlich, 31 Jahre alt, Jugendoffizier der Bundeswehr, Diplom-Pädagoge, leger im Sommerhemd mit Dienstabzeichen, leicht hinkend, den kleinen Zeh hat er sich beim Fußballspielen gebrochen. Er soll, so wurde es vorher mit dem Politik-Lehrer der zehnten Klasse am Gymnasium Rheinbach bei Bonn vereinbart, berichten über die Aufgaben der Bundeswehr, Sicherheitspolitik, Afghanistan.

Weiterlesen – Artikel der Süddeutschen Zeitung – Neues Fenster

Werbeanzeigen

1 Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

  1. Ist ja auch mal interessant. Was die Jungs alles so machen… Weia.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: